Ganzheitsmedizinische Behandlung von Babys, Kindern und Jugendlichen mittels Akupunktur/Laserakupunktur

Durch die Geburt meiner kleinen Tochter hat sich mein Leben von Grund auf geändert.

Nachdem ich überzeugte Ganzheitsmedizinerin bin, möchte ich die schweren Geschütze sprich Antibiotika, Schmerzmittel etc. naturgemäß nur dort anwenden, wo sie auch unbedingt erforderlich sind.

Viele Mütter und auch Väter meiner kleinen Patienten/Innen kennen die bewährten Hausmittel unserer Mütter und Großmütter gar nicht mehr, wollen aber ihre Kinder möglichst schonend behandeln.

Bei vielen Erkrankungen hat sich die schmerzfreie Laserakupunktur sehr bewährt.

Bei älteren Kindern kann mit deren Einverständnis auch schon mal der eine oder andere Punkt mit feinsten Nadeln akupunktiert werden. Gut zu behandeln sind im Babyalter Dreimonatskoliken, Gedeihstörungen, Ekzeme, Schlafstörungen sowie Zahnungsprobleme.

Bei Infekten kann die Akupunktur, vor allem wenn diese viral sind, eine gute Unterstützung zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte sein, sodass Infektionen deutlich rascher abklingen. Die Behandlungshäufigkeit liegt in akuten Fällen bei zweimal wöchentlich bis einmal wöchentlich oder seltener in chronischen Fällen. Die Akupunktur vermag die Nachwirkungen bei Impfungen vermindern und Langzeitschäden hintanhalten.

Bei älteren Kindern reicht die Behandlungspalette vom Bettnässen, Ängsten, psychosomatischen Störungen, Lernschwierigkeiten, Legasthenie, Sehstörungen bis zum Asthma und zur Neurodermitis. Unterstützend können auch Schüsslersalze und Heilpflanzen zur Anwendung kommen.

Die Kosten für die Behandlung werden teilweise von den Kassen getragen, Privatarztversicherungen tragen die Kosten meist zur Gänze.

Eine Behandlung mit Laserakupunkur kostet in der Ordination pro Sitzung ab 20 €, eine Nadelakupunktur bei Kindern 30 €.

Ich hoffe Ihnen liebe Eltern einen kleinen Einblick in die ganzheitsmedizinische Kinderheilkunde gegeben zu haben.

Ihre Dr. Andrea Wallner