Manualtherapie

Die manuelle Medizin ist über 4000 Jahre alt, wie alte Statuen in Ägypten und Thailand zeigen. Auch Hippokrates, der Vater der modernen Medizin war mit den Techniken der manuellen Medizin vertraut.

In meiner Praxis kommen vor allem die manuelle Therapie nach Prof. Tilscher sowie die Dorntherapie zur Anwendung.
Die Behandlung erstreckt sich von Beschwerden der Wirbelsäule, die durch Blockaden bzw. „verrutschte“ Wirbelkörper bedingt sind bis zu Bewegungseinschränkungen und Dysfunktionen einzelner Gelenke (Schulter, Knie..).

Die meisten dieser Erkrankungen sind vorübergehende Störungen der Muskulatur und desBindegewebes ausgelöst durch falsche Körperhaltung, äußere Einwirkungen wie Nässe, Kälte oder innere Faktoren (Stress, Störungen innerer Organe…).
Vor allem die genaue Diagnostik ist der wesentliche Schlüssel zum Erfolg der dann folgenden Behandlung.
Die Behandlung dieser Störungen erfolgt heutzutage nicht nur im „Wiedereinrenken“ der gestörten Gelenke, meist werden Weichteiltechniken zur Lösung der gestörten Gelenksfunktion eingesetzt (Mobilisationen, Postisometrische Relaxation).

Oft kombiniere ich die manuelle Medizin mit Akupunktur, TLA (therapeutische Lokalanästhesie) oder TENS (transkutane elektrische Nervenstimulation).